Archiv der Kategorie: Ernährung

Cholesterin ist gefährlich! Fake-News?

Die Cholesterin-Hypothese ist tot! Wirklich?

Es gibt immer weniger glaubhafte Belege, wenn es je welche gegeben hat, dass LDL-Cholesterin speziell und Cholesterin allgemein einen pathogenen Charakter mit sich bringen sollen.

Es wird immer deutlicher, dass dieses Märchen erfunden wurde, um einen Absatzmarkt im Gesundheitssystem zu kreieren, der Profit mit erfundenen Erkrankungen macht.

Unter weniger schulmedizinischen Bedingungen würde man das mit dem Wort „Betrug“ oder sogar „Körperverletzung mit und ohne Todesfolge“ bezeichnen.

Würde die schulmedizinische Gemeinschaft endlich die Wahrheit fördern, hätte das ungeahnte Konsequenzen für die Lebensmittelindustrie und deren Output an Produkten mit wenig Gesundheit förderlichen Eigenschaften.

Es wäre an der Zeit, im Sinne unserer Gesundheit, Mythen, die von der Lebensmittelindustrie initiiert wurden und werden, lückenlos aufzuzeigen und anzuprangern.

Quellen:

Die Cholesterin-Hypothese ist tot (Endlich!) – Vitalstoffmedizin Blog

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-cholesterin-luege.html

https://www.test.de/Becel-pro-activ-Medizin-auf-dem-Brot-1027796-2027796/

 

Beitrag von Sarah Wiener: „Sojamilch so künstlich wie Cola“

Starköchin: Vegan ist nicht die Lösung – FOCUS Online

Jede Woche gibt es einen neuen Trend: Ess dies und nicht das, tue dies und unterlasse jenes…

Wer kann da noch den Durchblick bewahren? Und wer traut sich mit ruhigem Gewissen noch das zu essen, was bei ihm gerade auf dem Teller liegt?

Die Gesundheit leidet unter schlechtem Essen – zu süß, zu salzig, zu chemiebelastet… der aktuelle Eier-Skandal zeigt ja mal wieder sehr deutlich: Wir können uns nicht sicher sein.

Aber eben auch vegane Produkte sind nicht frei von schädlichen, ungesunden Stoffen. Um den Geschmack des Bekannten nachzuahmen, greifen viele Hersteller auch in die Chemikalienbüchse.

Aber lesen Sie hier selbst, was Sarah Wiener dazu zu sagen hat.

Quelle: Beitrag von Sarah Wiener: „Sojamilch so künstlich wie Cola“: Starköchin rechnet mit Veganern ab – FOCUS Online

2-Liter-Regel: Darum müssen Sie gar nicht so viel trinken – Video – FOCUS Online

Die Australier haben es bewiesen: Die allgemein bekannte Regel ist also Quatsch.

Auch hier gilt: Das Maß entscheidet jeder individuell. Wie so oft erkennt man, dass der Mensch ein Individuum ist – mit ganz eigenen Bedürfnissen. Entscheidend ist „nur“ das Durstgefühl.

  • Wie viel jemand trinken soll, sagt uns der gesunde Menschenverstand, hier in Form des Durstgefühls.
  • Der Körper wehrt sich sogar gegen zu viel Trinken, wie mittlerweile Gehirnscans beweisen.
  • Zu viel trinken kann lebensgefährlich sein – genauso, wie zu wenig trinken.

Sie haben auch ständig die Wasserflasche dabei, immer ein Glas Wasser auf dem Schreibtisch stehen?

Ja, genau, trinken ist wichtig. Doch der allgemein bekannten Trinkempfehlung von etwa 2 Litern pro Tag für Frauen und knapp 3 Liter für Männer können viele nicht erfüllen.

Das betrifft insbesondere jene Menschen, die sich körperlich wenig belasten und kaum ins Schwitzen kommen.

Trinken ohne dass unser Durst das einfordert, quasi nur aus Pflichtgefühl um die Regel einzuhalten, ist nun nachgewiesenermaßen ungesund.

Quellen:

2-Liter-Regel: Darum müssen Sie gar nicht so viel trinken – Video – FOCUS Online

wasserkrieg-der-experten

3 Mahlzeiten am Tag + Zwischenmahlzeit? Braucht kein Mensch!

Nicht essen ist eine erstaunlich starke Medizin: Neue Studien belegen den positiven Einfluss von klugem Verzicht auf Körper und Psyche. Auch alternative Methoden wie Kurzzeitfasten heilen Krankheiten, helfen beim Abnehmen, hellen die Stimmung auf – und passen in jeden Alltag

14 Stunden nichts essen? – 40 Tage Verzicht üben? – Das Frühstück permanent ausfallen lassen?

Wer denkt sich denn so etwas nur aus?

 

Was wir nicht alles bisher wussten: 7 Mahlzeiten am Tag, der Apfel für zwischendurch, Vollkorn statt Weißmehl, täglich Gemüse und Obst, die Gene bestimmen über Krankheit oder Gesundheit, ungesundes Essen sollte man meiden, kalorienarmes essen hilft, nach 18:00 Uhr keine Nahrungsaufnahme, bei Hunger soll man essen…

Nachdem Sie diesen Bericht gelesen haben, ist nichts mehr wie es war.

Quelle: Fasten hat heilende Wirkung: Nahrungverzicht reinigt den Körper von innen – FOCUS Online

Stress macht krank - sorgen Sie vor

Burnout – Stress – Verspannung

Stress – Zeichen unserer Zeit

Heute liest und hört man überall vom Stress, den man sich macht, den man gemacht bekommt…

Falsche Vorstellungen sorgen aber eher für Verschärfung der Situation als für Entspannung. Lesen Sie hier einige Gedankengänge, die vielleicht zu Aha-Effekten führen, denn Wissenschaft, Medizin und der gesunde Menschenverstand helfen ab und zu tatsächlich effektiv weiter…

Die Arbeit stresst, der Chef nervt, die Aufgaben überfordern, das Arbeitspensum ist nicht mehr zu schaffen, Überstunden über Überstunden… und die Freizeit kommt zu kurz, Erholung nicht mehr möglich.

Gegenüber dem „einfachen Stress“, gibt es die schwer zu diagnostizierende chronische Erschöpfung. So ist denn auch die Zahl der Menschen, die 2013 am chronischen Erschöpfungssyndrom erkrankt sind nur eine Schätzung: Rund 300.000 Menschen sollen es alleine in Deutschland sein.

Was aber aus Stress werden kann, ist uns hinlänglich bekannt. Neben der chronischen Manifestierung landen viele Betroffene beim Burnout.

Bevor wir aber soweit sind: Und wenn dann mal Zeit ist, liegt man zu Hause auf dem Sofa faul herum oder schaut Fernsehen oder spielt zur Entspanung Videospiele und glaubt sich dabei zu erholen.

Weiterlesen

Dauerhaft abnehmen #05 von 05

Viele von uns haben während der Feiertage mächtig Pfunde angefuttert. Auch wenn es die guten Vorsätze vielleicht fordern, ist eine Crash-Diät nicht gerade empfehlenswert. Dank Jojo-Effekt hat man das verlorene Gewicht schnell wieder drauf. Man sollte eher dauerhaft die Essgewohnheiten ändern.

Quelle: Langfristig abnehmen: Zehn Tipps gegen den Jojo-Effekt | MOPO.de

Wichtige Informationen konnten Sie aus den ersten 4 Beiträgen bereits ziehen.

Was bislang noch fehlt, sind Handlungsempfehlungen wenn es um das Essen geht. Was dürfen Sie, was sollten Sie nicht und was ist definitiv zu unterlassen…

Hier geht der Weg weiter…

Dauerhaft abnehmen #04 von 05

Abnehmen leicht gemacht: 5 Tipps zum Abnehmen. Was gesunde Ernährung, Bewegung und Ernährungsumstellung bewirken. Weitere Ernährungstipps und Infos.

Quelle: Erfolgreich Abnehmen: 5 einfache Tipps

In den ersten 3 Beiträgen haben wir gelernt, dass es funktioniert, was gemäß neuester Studie entscheidend ist und wie es klappen kann.

Hier erfahren Sie nun etwas über die Broca-Formel und den BMI, den Body Mass Index.

Beide Verfahren helfen Ihnen zu einer Einschätzung zu gelangen, ob Sie übergewichtig sind. Die entsprechenden Tabellen und Berechnungsformeln sind ebenfalls zu finden.

Zudem können Sie in diesem Beitrag lesen, dass Bewegung auch ein Schlüssel zum Erfolg sein kann. So wie Sport ansich in vielen anderen Beiträgen auch als unterstützendes Werkzeug empfohlen wird.

Machen Sie weiter – werden Sie erfolgreich – gehen Sie Ihren Weg.

Dauerhaft abnehmen #03 von 05

Abnehmen – auf wie vielen Wegen haben Sie es schon versucht? Hier finden Sie vier Tipps, die abseits von den üblichen Diäten und Ratschlägen liegen.

Quelle: 4 Tipps, wie Sie gesund und dauerhaft abnehmen können

Im Beitrag #01 haben wir erfahren, dass das alles entscheidende Mittel Ihr Durchhaltevermögen ist.

So schaffen Sie es, nicht dem Jo-Jo zu folgen, sondern auf dem gewünschten Gewicht ordentlich stehen zu bleiben.

Mit Beitrag #02 haben wir Werkzeuge erhalten, wie wir dieses Ziel auch erreichen können. Das heißt, WIE wir durchhalten können.

Nun – mit diesem Beitrag liefere ich Ihnen eine Vertiefung und für den erforderlichen Vertrag auch einen Vertragsentwurf.
Vielleicht haben Sie sich bereits damit auseinander gesetzte und angefangen, einen Vertrag zu formulieren. Jetzt können Sie diesen Schritt (mit neuer Leichtigkeit) überspringen und schneller starten.

Aber hier geht es nun auch um den Stabilitäts-Faktor Motivation. Damit stützen Sie den Vertrag. Es wird schwieriger ihn aufzulösen!

Den richtigen Rahmen bekommt das ganze Vorhaben mit der richtigen Planung. Denn so erhalten Sie zusammen mit Ihrem Tagebuch wertvolle Hinweise, ob Sie noch auf Ihrem Weg sind. Mehr dazu finden Sie im Artikel.

Und ergänzend sollten Sie die Sache realistisch angehen und keine überhöhten Erwartungen hegen. Starten Sie langsam… aber starten Sie…

…ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei. Sie haben es selbst in der Hand. Machen Sie sich selbst erfolgreich!

Dauerhaft abnehmen #02 von 05

EAT SMARTER verrät die besten Tipps, wie auch Sie dauerhaft abnehmen können. Probieren Sie es aus.

Quelle: Dauerhaft abnehmen: die besten Durchhalte-Tricks | EAT SMARTER

Das liest sich erstmal gut. Gemäß des Artikels geht es um einen Vertrag mit sich selbst und um ein Tagebuch.

Durchhalten ist wichtig und ist der entscheidende Weg zum Ziel. Das haben wir im Beitrag #01 erfahren.

Nun geht es ums WIE.

Lassen Sie sich darauf ein. Schauen Sie sich den Artikel an und prüfen Sie, ob das ein Weg für Sie wäre.

Entscheiden müssen Sie. Im Beitrag #03 geht die Hilfestellung einen Schritt weiter…

 

Dauerhaft abnehmen #01 von 05

„Der berüchtigte Jo-Jo-Effekt ist von vielen gefürchtet. Kaum sind die Pfunde runter, schon setzen sie sich wieder auf den Hüften an. Forscher haben einen Ausweg aus dem Dilemma gefunden. Wer es schafft, das Wunschgewicht ein Jahr lang zu halten, gewöhnt seinen Körper an das neue Gewicht.“

Quelle: Dauerhaft abnehmen: So bleibt der Jo-Jo-Effekt aus – FOCUS Online

Es soll so einfach sein…

Dabei liegt der Krümmel wie so oft im Detail. Das WIE wird im Artikel nicht weiter beschrieben. Es wird sogar vom Abnehm-Code gesprochen, der entschlüsselt sei.

Und die Probanten hatten Expertenunterstützung an ihrer Seite.

Der Normalo darf es alleine versuchen. Aber der Hinweis, dass die Ausdauer ausreicht um es zu schaffen, könnte ja einen hohen Anreiz schaffen, beharrlich am Ziel festzuhalten.

Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg und die nötige Puste…