Archiv der Kategorie: Skandale

„Team Wallraff“: Das skrupellose Geschäft mit den Kranken

Immer wieder sind besondere Geschichten und Berichte nötig um Veränderungen zu bewirken.

Auch hier im Blog gab es bereits aufrüttelnde Stories und ernüchternde Artikel zu lesen. Jetzt kommt Günter Wallraff mit schockierenden Bildern.
Mister Undercover ermittelt wieder: Nach Burger King, den Jobcentern und den Paketlieferanten hat sich Günter Wallraff die deutschen Krankenhäuser vorgenommen.

Dass die oft fehlende Hygiene und der vorhandene Personalmangel mehr als nur besorgniserregend ist, wurde in anderen Beiträgen bereits deutlich gemacht. Unter anderem haben die Beiträge zu den Superkeimen dazu beigetragen.

Immer wieder gab es Skandale und Ungereimtheiten und Leidtragende sind die Patienten. Vielleicht kann Herr Wallraff mit seinem Team nun so stark aufrütteln, dass man endlich von dieser Ware „Patient“ wegkommt, hin zum menschlichen pflegen und heilen – verbunden mit dem entsprechend gebotenen Umgang miteinander und der Sorgsamkeit, die der kranke Mensch verdient hat.

Weiterlesen

Technik macht krank

Toner, Ozon, Abgase, Feinstaub

Immer wieder wird man damit konfrontiert: Technik macht krank.

Autos, Schiffe, Staubsauger, Drucker und Kopierer… Tausende Menschen sterben, weil die Industrie Kohle macht.

Der jüngste VW-Skandal macht deutlich, dass die Industrie offensichtlich kein Interesse hat, unsere Gesundheit zu schonen.

Das Interesse liegt in der Gewinnmaximierung – und das geht oft genug auf Kosten unserer Gesundheit.

In vielen Studien und Berichten wird aufgezeigt, wie schädlich Abgase von Fahrzeugen und auch von Schiffen sind. Während die Autos auf unseren Straßen mit Filtern ausgestattet sind, bläst die Schifffahrt ihre Abgase ungefiltert in die Luft. Ein Skandal!

Weiterlesen

Atemlos…

…sollte keiner sein…

Aber allzu oft atmen wir ungesunde Luft. Das muss zumindest in den eigenen 4 Wänden nicht sein.

Die Feinstaubdiskussion wurde lange und zäh geführt. Resultat waren und sind Regulierungen für den Straßenverkehr. Sie haben keine grüne Plakette? Na dann kann es Probleme bei der Stadteinfahrt geben…

Aber die kleinen Staub-Partikel lösen nicht nur im Straßenverkehr Asthma aus. Bereits 2006 hat der Stern davor gewarnt, die Sache zu einseitig zu betrachten.

Denn die Konzentration an Feinstaub ist im Freien oft bedeutend geringer als in Haushalten. Auch in Kindergärten und Schulen, so ergaben Untersuchungen der Landesbehörden, finden sich signifikant mehr Schadstoffe in der Atemluft als im Außenbereich.

Weiterlesen

Hochgefährliches Geflügelpest-Virus in Deutschland entdeckt

Ein bisher nur aus Asien bekannter hoch gefährlicher Geflügelpest-Typ ist jetzt erstmals in Deutschland aufgetreten.

In einer ersten Maßnahme wurde ein Sperrbezirk von etwa drei Kilometern und zusätzlich ein Beobachtungsgebiet von über zehn Kilometern eingerichtet.

Es wurde erklärt, dass bei den Puten ein besonders gefährliches Influenzavirus vom Subtyp H5N8 festgestellt worden sei.

„Dieser bisher nur aus dem asiatischen Raum, vor allem Südkorea, bekannte Subtyp wurde damit erstmalig im Hausgeflügelbestand in Europa nachgewiesen.“

Hier ist der gesamte FOCUS Online-Artikel verlinkt:

Sperrzone errichtet: Hochgefährliches Geflügelpest-Virus erstmals in Deutschland entdeckt – News – FOCUS Online – Nachrichten.

Alarm im Supermarkt um die Ecke: Milzbrand-Verdacht im Rindfleisch

Der nächste Skandal?

Aber wir regen uns ja schon gar nicht mehr auf.
Es ist ja nur Milzbrand. Das ist zwar eine Krankheit, die im schlimmsten Fall tödlich enden kann. Aber das muss ja nicht so sein.

…und außerdem kann mittlerweile nahezu ausgeschlossen werden, dass noch kontaminiertes Fleisch im Handel ist.
So ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Landesamtes.

Naja – wenn man weiß, dass das Problem Ende September entdeckt wurde und Ende Oktober eine solche Aussage getroffen wird, kann man sicher völlig beruhigt sein. Bestimmt wurde das entsprechende Fleisch bereits in häuslichen Küchen oer in der Gastronomie zubereitet und entsprechend verzehrt…

Es ist einfach spannend: Rinder aus der Slowakei werden zum Schlachten nach Polen geliefert und dann von den Niederlanden aus u.a. nach Deutschland in den Handel gebracht…

Alarm in Supermärkten: Bundesweiter Milzbrand-Verdacht in Rindfleisch – News – FOCUS Online – Nachrichten.

Ebola: Die Seuche unseres Jahrhunderts?

Avaaz-Aufruf zu EbolaEs scheint die größte Prüfung zu werden – für viele Menschen – vielleicht sogar für die gesamte Menschheit.

Verschiedene Zeitungen/Zeitschriften berichten über die Entwicklung.
Laut der „Zeit“ werden es in 3 Monaten über 1,4 Mio. Menschen sein, die von diesem Virus betroffen sein werden! (Link zum Artikel siehe unten)

Eine Katastrophe!

Avaaz ruft seine Mitglieder nun auf zu helfen:

Das Ebolavirus gerät außer Kontrolle. Alle 2-3 Wochen verdoppelt sich die Zahl der Fälle in Westafrika und laut jüngster Schätzungen könnten bis Mitte Januar 1,4 Millionen Menschen infiziert sein. Bei diesem Tempo entsteht ein Monster, das die ganze Welt bedroht.

Frühere Ebola-Ausbrüche konnten relativ schnell in ihrer Ausbreitung eingeschränkt und erfolgreich bekämpft werden.

Doch diesmal ist das schwache Gesundheitssystem der betroffenen Region völlig überfordert.
Es fehlt an Personal um die Epidemie zu stoppen.

Warum dies so kommen konnte ist ein ander Mal zu klären. Da hat die Weltgemeinschaft wohl schon erbarmungslos versagt. Was ein Skandal für sich ist – aber es regiert nun mal im Gesundheitswesen das Geld und nicht die Sorge um einen einzelnen Menschen. Vielleicht werden Therapiemittel und Arznei zu spät zur Verfügung stehen.

Nun der Aufruf von Avaaz:

Großartige Dinge passieren, wenn wir auf unsere innerste Stimme hören. Arbeiten Sie im Gesundheitswesen oder könnten Sie andere Fertigkeiten zur Hilfe anbieten? Dann bitte ich Sie, sich einen Moment Zeit zu nehmen, auf die Stimme in Ihnen zu hören, der Sie am meisten vertrauen, und ihr zu folgen.

Klicken Sie unten, um sich freiwillig zu melden und Nachrichten von Freiwilligen zu lesen, die erklären, warum sie sich zum Helfen entschlossen haben. Sie können die Freiwilligen ebenfalls mit Nachrichten der Dankbarkeit unterstützen:

https://secure.avaaz.org/de/ebola_volunteers_thank_you_3/?bwjiJeb&v=47393

Ich selbst bin nicht mutig genug, diesen Schritt zu gehen, habe Familie, für die ich Verantwortung trage.

Aber ich hoffe, es finden sich die richtigen Menschen, diesen Appell zu folgen und Ebola erfolreich in die Schranken zu weisen. Für uns alle…

Ebola: US-Forscher rechnen mit einer Million Infizierten | ZEIT ONLINE.

Mittlerweile 70% Sterblichkeitsrate | Focus Online

Windbeutel der besonderen Art

foodwatch hat wieder ein paar sehr interessante Kandidaten ausgewählt, die alle preiswürdig sind.

Das sind die Preisträger der letzten Jahre:
2013: Capri-Sonne
2012: Hipp Instant-Früchtetees
2011: Ferrero Milchschnitte
2010: Monte Drink
2009: Actimel

Hier gibt es weitere Informationen zu den tollen Produkten, die in 2014 zur Wahl stehen:
https://www.foodwatch.org/de/informieren/goldener-windbeutel/abstimmung-2014/die-kandidaten/

Tödliche Bakterien

Listerien-Alarm – geben Sie auf sich acht!

Es ist doch schon fast nicht mehr estaunlich: Immer wieder werden wir überrascht von solchen Meldungen.

Foodwatch mahnt ständig die zu laschen Kontrollen, die Verweigerung der Industrie und die zurückhaltende, teils sogar abwehrende Politik an.

Und wir Verbraucher sind die, die es ausbaden müssen. Bis hin zum Tod.
Wer wohl hierfür zur Verantwortung gezogen wird?

Listerien-Alarm in Norddeutschland: Dänische Bakterien-Wurst auch nach Schleswig-Holstein geliefert – News – FOCUS Online – Nachrichten.

Mehr Infos zu foodwatch gibt es hier.

Ebola – 40 Jahre und kein bisschen weise

Virologe Stephan Becker: „Es ist beschämend, dass wir nach fast 40 Jahren noch immer kein Medikament und keinen Impfstoff gegen Ebola in der Hand haben.“

Es zeigt sich vermutlich mal wieder wo Schwerpunkte gesetzt werden und wie wichtig u.a. der Pharmaindustrie es ist, Menschen zu helfen.

Offensichtlich spielt auch hier der Kommerz eine wesentliche Rolle, den Ebola spielt in westlichen Regionen eher eine untergeordnete Rolle – und damit lässt sich kein Geld verdienen.

Ich glaube auch wenn dieses Fiasko tatsächlich beendet werden konnte, wird es keine zeitnahen, bedeutsamen Errungenschaften der Wissenschaft und Medizin zu diesem Thema geben.

Sollen die Menschen dort doch weiterhin an ihre eigenen Medizinmänner glauben, weiterhin die westliche Medizin fürchten, weiter daran glauben, dass die weißen Männer die Krankheit gebracht haben und die eigenen Rituale das Heil bringen… sollen die Menschen doch weiterhin einfach quälend sterben… was sind schon 1.000 Menschenleben…

Jetzt werden Millionen EUR für Aufklärung bereit gestellt… jetzt werden Millionen für Ärzte und Behandlung ausgegeben… jetzt… wie oft hatten wir das schon?

Warum lernen wir einfach nicht dazu?

40 Jahre ohne Gegenmittel? „Das ist beschämend“: Ebola-Alarm: „Wir hätten viel früher Tests an Menschen durchführen müssen“ – News – FOCUS Online – Nachrichten.