Deo ohne Aluminium?

Was ist in vielen Deos zu finden? In Lebensmittelverpackungen und sogar in Lebensmiteln?

Aluminiumammoniumsulfat-Dodecahydrat, Trivialname: Ammoniumalaun, als Inhaltsstoff von Kosmetika auch als Ammonium Alum bezeichnet.
Es ist ein Ammonium-Aluminium-Doppelsalz, das Kristallwasser enthält.

Quelle Wikipedia

Reizend als REIZEND eingestuft, laut EU-Gefahrstoffkennzeichnung

Auch hier sind interessante und brisante Informationen enthalten: Die Akte Aluminium

Immer wieder wird Aluminium als Risikofaktor für Brustkrebs aufgefürht und auch mit Alzheimer in Zusammenhang gebracht.
Der Dokumentarfilm „Die Akte Alu“ hat Aluminium erneut ins Rampenlicht geführt. In dieser brisanten Dokumentation geht es nicht nur um Aluminium in Kosmetikprodukten, sondern auch um die Verwendung des Metalls in Lebensmittelverpackungen, Medikamenten, Nahrungsmittel, und als Reinigungszusatz in unserem Trinkwasser.
Dabei soll Aluminium ein möglicher Auslöser von Krankheiten wie Alzheimer, Brustkrebs und Allergien sein.

Dass Deodorants mit dem Inhaltsstoff Aluminium Brustkrebs bei Frauen auslösen, konnte jedoch bisher wohl mit keiner wissenschaftliche Studie belegen werden. Trotzdem gibt es viele die davor eindringlich warnen.

Meterweise in den Regalen stehen Deodorants. Meine Stichproben haben leider ergeben, dass 99% der angebotenen Ware Aluminium enthält!

Alternativ zu den üblichen Sticks, Sprays und Rollern gibt es die Kristalldeosteine. Aber auch hier ist Vorscht geboten. Bei den meisten im Handel erhältlichen Produkten dieser Art (Deo-Kristall oder Mineral-Stick) ist ebenfalls Ammmonium-Alum enthalten!

Kristal-Deostein

 

 

 

 

 

 

 

Zum DEO-Kristallstein folgt in Kürze ein kurzes Update…

Aluminiumfreie Deos finden Sie u.a. bei/von Weleda, Lavera, Logona, Rossmann, Sebamed, Vichy oder Dr.Hauschka.