Schlagwort-Archive: Gesundheit

Wohlfühl-Tipps 30 Tage Wellness-Kur

Jetzt werden die Tage deutlich kürzer, es wird kühler, dunkler, rauer…

Wollen Sie da etwas für sich selbst tun? Da habe ich einen nicht alltäglichen Tipp für Sie…

Nutzen Sie doch mal unseren 30-Tage-Wellness-Ratgeber mit wertvollen Tipps und Anregungen aus den Bereichen Ernährung, Körpergefühl, Selbstbewusstsein oder Aussehen zur Verbesserung Ihres Wohlbefindens.

Hier mehr erfahren und einfach anmelden – ohne jede Verpflichtung

30TageWellnessKur

Superkeime – im Krankenhaus krank werden (Teil 4)

Es ist traurig und erschreckend zugleich. Wärend man auf Gesundung und Hilfe hofft und den Ärzten vertraut, scheint es hier systematische Vergehen zu geben.

Vergehen an der Würde des Menschen!

Aktueller denn je scheint das Thema zu sein. Report Mainz hat recherchiert und Erschreckendes festgestellt. Runde 800.000 Menschen infizieren sich im Krankenhaus. Aber vielen dieser Menschen wird nicht geholfen, sondern aus dem Krankenhaus entlassen, ohne dass der Keimbefall festgestellt wird – was ohne Probleme möglich wäre.

Aber wieder einmal beherrschen die Kosten das Geschehen und der Gewinn rechtfertigt wohl menschenverachtendes Handeln – und das gerade von der Spezies Mensch, die eigentlich helfen soll, ja muss.  Die Verweigerung gegenüber dem gequälten Patienten ist aber wohl mit der eigenen Ethik und Moral gut unter einen Hut zu bekommen… schauen Sie selbst:

http://www.swr.de/report/msra/-/id=233454/nid=233454/did=12184706/lq7sly/index.html

Dabei gibt es verschiedene Hilfeansätze, wie dieser Bericht zeigt:

http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/sendung/killerkeime-medizin-keime-100.html

Schnelle Hilfe ist aber vermutlich nicht zu erwarten:

http://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/news/krankenhauskeime-forscher-arbeiten-an-mrsa-impfung_aid_590846.html

Falls Sie durch falsches Handeln geschädigt wurden, finden Sie vielleicht hier wenigstens Unterstützung in finanzieller Hinsicht:

http://www.kirchhoff-anwalt.de/

 

 

Aluminium – Allergien – Alzheimer – Krebs

Wir leben im Aluminium-Zeitalter

Ist das jetzt gut oder schlecht? Den einen geht es gut, sehr gut damit… sie verdienen sich eine goldene Nase. Anderen wiederum geht es schlecht damit. Sie werden krank bis hin zum Krebs.

Hatten Sie schon mal Sodbrennen? Überprüfen Sie Ihr Medikament – Sie bekommen möglicherweise eines das aluminiumhaltig ist…

Die toxische Wirkung des Aluminiums ist leider inzwischen nachgewiesen und auf Wikipedia zwar dokumentiert, aber seitens vieler Kritiker wird diese Wirkung stark verharmlost (http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium / http://www.gesundheitsverband.net/aluminium.html).

In Sonnencremes, Zahncremes und vielen Deodorants finden man heute Aluminium. Vielerorts werden die möglichen, negativen Auswirkungen des Aluminiums auf unseren Körper in Frage gestellt. Müssen wir aber etwas zu uns nehmen, bei dem die Gefahr besteht, dass es schädlich für unseren Organismus ist?

Das schlimme ist die Situation, dass wir oft nicht gefragt werden. Wir werden nicht aufgeklärt, dass dies schädlich sein könnte. Und wird gefragt, dann wird beschwichtig. Leider habe ich für mich bisher keinen stichhaltigen Hinweis gefunden, dass dieses chemische Element einerseits wirklich nützt und andererseits defintiv keinen Schaden verursacht.

Weiterlesen

Schützt Fluorid die Zähne wirklich vor Karies?

Quelle: Schützt Fluorid die Zähne wirklich vor Karies?.

Sind wirtschaftliche Hintergründe dafür verantwortlich, dass wir in Zahncremes oft mit Fluorid konfrontiert werden?

Die bisherige Annahme, dass der Schutz aufgrund einer „dicken“ Schutzschicht besteht, ist nun aufgrund Saarländischer Forscher widerlegt.

Grundsätzlich stellt sich jedoch die Frage ob eine chemische Zusammensetzung, die auch im Verdacht steht, den IQ zu verringern (!) und bei Nutzung Handschuhe angeraten werden, gesund sein kann… Natriumfluorid oder ähnliche Verbindungen wird u. a. als Holzschutzmittel verwendet und als Konservierungsmittel oder Insektizid eingesetzt.

 

Weitere Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Natriumfluorid

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fluoridbehandlung-ia.html

http://www.youtube.com/watch?v=ZlMmGWReQBA

Superkeime – im Krankenhaus krank werden (Teil 3)

Sie müssen ins Krankenhaus?

Wählen Sie Ihren Gesundheitspartner mit Bedacht und fragen Sie nach!

Seit 2011 sind Krankenhäuser verpflichtet Qualitätsberichte zu veröffentlichen. Hier werden Hygieneergebnisse bekannt gegeben. Fragen Sie danach.

Tipp: Der Krankenhaus-Hygiene-Schnell-Check

  • Wurden Nachtschränkchen und Wäscheschränke geleert? – Wenn nicht, wurde vermutlich auch nicht desinfiziert.
  • Achten Sie auf Details beim Reinigen des Zimmers. Wird um die Teetasse drum heraum gewischt oder wird sie weg geräumt?
  • Die Hände des Pflegepersonals sind zu desinfizieren und es besteht die Verpflichtung Einweghandschuhe tragen – für jede Tätigkeit und jeden Patienten ein neues Paar. Wenn Kommt die Schwester bereits mit angezogenen Handschuhen in Ihr Zimmer kommt, sollten Sie nachfragen – es geht um Ihre Gesundheit.

Noch besser: Vorher nachfragen

Sie können planen? Dann rufen Sie im Haus Ihrer Wahl an und lassen Sie sich mit dem Hygienearzt verbinden. Fragen Sie nach den konkreten Infektionsgefahren? Wie viele Infektionsfälle mit multiresistenten Keimen sind bislang aufgetreten?

Kommen die Antworten klar und deutlich, oder ausweichend? Lassen Sie keine Ausflüchte zu, bzw. bewerten Sie die Situation im Sinne Ihrer Gesundheit und gehen Sie keine faulen Kompromisse ein.

Quelle: http://www.br.de/themen/ratgeber/inhalt/gesundheit/antibiotika-MRSA-keime-krankenhaus100.html

 

Cranberry – hilft sie wirklich bei Harnwegserkrankungen?

Hilft insbesondere Frauen mit wiederkehrenden Blasenentzündungen

Die Großfrüchtige Moosbeere, auch niederdeutsch Kraanbeere oder Kranbeere, bekannt vor allem unter der englischen Bezeichnung Cranberry, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Heidelbeeren in der Familie der Heidekrautgewächse. (Wikipedia)

Diese preiselbeer-ähnliche Pflanze ist deutlich größer als ihre optischen Geschwister. Schon die amerikanischen Ureinwohner wollen gewußt haben, wie wertvoll diese Beere ist. Nun gab es eine sogenannte Meta-Analyse. Hierbei werden mehrere Studien zusammen gefasst und ausgewertet.

Es ist zwar nicht eindeutig, aber die Beere scheint tatsächlich hilfreich zu sein… es gibt zwar keine klare Empfehlung, aber schaden kann der Genuß wohl nicht. Insbesondere soll sie einen Nutzen für Frauen mit wiederkehrenden Blasenentzündungen haben.

Details dazu nach dem Link…

Quelle: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/cranberry-bei-blasenentzuendungen-aerzte-streiten-ueber-schutz-wirkung-a-843361.html

Superkeime – im Krankenhaus krank werden (Teil 2)

Multiresistente Keime in unseren Krankenhäusern

Wenn Bakterien durch Antibiotika oder Desinfektionsmittel nicht mehr abgetötet werden, können sich gefährliche Resistenzen bilden. Dann hatten diese nämlich die notwendige Rüst-Zeit, sich für den Überlebens-Kampf vorzubereiten. Beispielsweise dadurch, dass sie lernen, welche Geschütze das Antibiotikum auffährt. Diese multiresistenten Keime haben also gelernt, mit welchen Abwehrstrategien sie am besten gegen das gerade genutzte Antibiotika oder Desinfektionsmittel vorgegangen werden muss.

Leidtragender ist der betroffene Mensch, der nahezu keine Chance hat, diesen Vorgang aufzuhalten.

Viele multiresistenten Keime (auch MSRA) entstehen in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Laut Robert Koch-Institut waren in 2010 etwa ein Drittel der Staphylococcus aureus-Bakterien, die eitrige Wundinfektionen verursachen, resistent gegen Antibiotika.

Weiterlesen

Superkeime – im Krankenhaus krank werden (Teil 1)

Resistente Keime – so genannte Superkeime verbreiten sich immer wieder in Krankenhäusern.

Aber auch Antibiotikamissbrauch fördert die Problematik.

Hier ein Interview mit Prof. Dr. med. Johannes Bogner, Infektiologe am Klinikum der Uni München:
http://mediabox.br-online.de/boxen/ratgeber_2011_antibiotika/index.html

 

Gesundheit ist alles…

..und ohne Gesundheit ist alles nichts.

Gesundheit in der Familie

Ist ein Failienmitglied krank, leidet die ganze Familie. Abgesehen dass Abläufe und Planungen über den Haufen geworfen werden, beansprucht die Krankheit viel Aufmerksamkeit, führt zu Sorgen und beeinflusst oft die psychische Verfassung, inbesondere der Bezugsperson.

Im Falle eines kranken Kindes ist meist die Mutter doppelt belastet. Der Haushalt, die Arbeit müssen organisiert werden und dann ist da zusätzlich das kranke Kind, dass nun die höchste Priorität eingeräumt bekommt.

Das geht alles nicht spurlos an der pflegenden Person vorbei.

Vielleicht noch schlimmer ist es, wenn die Mutter ernsthaft erkrankt…

Je nach Krankheitsverlauf ist der Einschnitt in den üblichen Tagesablauf sehr stark und evtl. ist dieser gar nicht mehr umsetzbar.

Kennen Sie auch solche Situationen?

Sind das Fragen, die Sie in diesem Zusammenhang bewegen?

  • Was aber tun wir in der Regel um Krankheiten zu vermeiden?
  • Was können wir tun, um anderen den Verlauf einer Krankheit zu erleichtern, zu mildern?
  • Wie lassen sich Konzepte in den Alltag integrieren?
  • Wie geht man miteinander um, so dass die sowieso bereits stressige Situation nicht weiter angeheizt wird?

In diesem Blog soll es auf all diese Fragen und noch viel mehr Antworten und Ideen für die Umsetzung geben..

 

Hierzu freue ich mich auf Beiträge, Fragen und Ihre Kommentare.

Herzliche Grüße und machen Sie es gut 🙂
Rainer Bachmann